Tommy Hilfiger

Tommy Hilfiger Corporation ist ein bekanntes, amerikanisches Modeunternehmen mit Sitz in Amsterdam. Das Modeunternehmen wurde vom 1951 in New York geborenen Tommy Hilfiger gegründet.

Nachdem Tommy Hilfiger selber Anfang der 70iger Jahre einen kleinen Modeshop hatte widmete er sich immer mehr der Konzeption eigener Bekleidung. Mit Hilfe anderer Großer Modemachern konnte er bis in die 80iger Jahre ein kleines Modeimperium aufbauen. Das Logo von Tommy Hilfiger ist aus dem Flaggen-Alphabet abgeleitet, was er selber entwarf. Das Konservative in Verbindung mit den diskreten Farben machten die Marke beliebt. Vor allen an Colleges und der gehobenen Mittelschicht machte sich ein Tommy Hilfiger Boom breit.

Tommy Hilfiger stellt neben der Sport- und Business- Bekleidung auch Unterwäsche, Accessoires, Parfüm und Artikel für die Wohneinrichtung. Die Uhren von Tommy Hilfiger sind als modisch zu bezeichnen. Hier versucht Tommy Hilfiger sowohl optisch als auch von den Funktionen Akzente zu setzen und bietet neben dem schicken optischen auch ein paar Funktionen mehr an, als eine klassische Mode Uhr. So findet man auf Tommy Hilfiger Uhren keine übertriebenen Verschnörkelungen oder Farbspiele. Tommy Hilfiger Uhren wirken schlicht und elegant. Das ist auch das Erfolgsgeheimnis, die Uhren können zu jedem Anlass getragen werden. Sie fallen auf, sind aber kein Alleinstellungsmerkmal.

Festina

Festina ist ein spanischer Uhren Hersteller mit dem Hauptsitz in Madrid. Festina selber wurde im Jahr 1980 gegründet, die Geschichte von Festina Uhren geht aber auf ein Schweizer Uhren Unternehmen aus dem Jahr 1902 zurück.

Bis 1984 war Festina auch eine Schweizer Marke würde dann aber vom spanischen Hersteller Lotus übernommen. Weitere Marken die Lotus erwarben waren, die 1938 gegründete Marke Jaguar sowie die Uhren Marke Candino. Festina, Lotus, Candino sowie Jaguar firmieren seither alle unter dem großen Banner von Festina. Heute ist Festina mit 91 Standorten weltweit vertreten und zählt zu einen der größten europäischen Marken. Bezeichnend für Festina ist, dass hier bei allen Untermarken der Festina Group die Produktionsprozesse einsehbar sind und von Festina selber gesteuert.

Festinas wurde vor allem deshalb bekannt, weil sie bei vielen Sportereignissen als Sponsor auftraten. So z.B. bei der Tour de France sowie einigen Fußballclubs. Dabei tritt Festina oftmals als der offizielle Zeitnehmer auf. Weiterhin arbeitet der Uhren Hersteller oft mit bekannten Fernsehgesichtern um das Image der Marke zu pflegen. So ist es z.B. bei Lotus Megan Fox.

Festina bietet ein breites Sortiment an Uhren und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ab 50 Euro bis 1000 Euro, kann Festina jedem Kundenwunsch entgegen kommen. Ob ein Chronograph oder eine modische Uhr, eine Digital Uhr oder eine Smart Watch, es ist für jeden etwas dabei.

Michael Kors

Michael Kors ist ein Designer und wurde am 09. August 1959 in Long Island (New York) geboren. Kors nahm den Familienamen seines Stiefvaters an, welcher auch ein amerikanischer Mode Designer ist. Kors studierte selber Design und gründete seine erste Firma im Jahr 1984. Bekannt wurde er vor allem durch seine minimalistischen Schnitte sowie der Sportswear. Von 1997 – 2003 war er Chefdesigner vom Modelabel Celine. Ab 2000 kamen auch Parfüm und ab 2001 Accessoires mit dem Brand Michael Kors zum Einsatz. Michael Kors ist heute ein börsennotiertes Unternehmen mit über 150 Filialen weltweit. Bekannt ist Michael Kors vor allem durch seine Handtaschen. Dabei will man vor allem die gehobene Mittelklasse ansprechen. Auch in Deutschland befinden sich diverse Filialen von Michael Kors, z.B. in München, Ingolstadt und Düsseldorf.

Michael Kors Uhren werden unter dem Brand der Fossil Gruppe hergestellt. Wie alle Mode Uhren unterliegen sie dem derzeitigen Trend und werden nach Kollektionen hergestellt, welche das Augenmerk auf die Optik der Uhr legen. Funktionen werden bei Michael Kors Uhren vernachlässigt. Anders als bei Daniel Wellington Uhren gibt es keine speziellen Merkmale. Viele der Michael Kors Uhren sind mit Schmucksteinen verziert und haben aufwendige Ziffernblätter. Als Alltags Uhr ist die Michael Kors Uhr nicht geeignet, sie ist für den besseren Anlass und zum Zeigen. So haben die meisten Uhren von Michael Kors ein ATM Wert von 3, was lediglich vor Spritzwasser schützt. Auch hier wechseln die Kollektionen in der Regel alle halben Jahre, so dass man schlecht Uhren gleichen Modells und gleicher Kollektion nach einer Zeit unterscheiden kann. Aber nicht nur die Kollektionen nach Zeit unterscheiden sich, sondern auch die Kollektionen für die internationalen Märkte.

Eines ist allerdings sicher, man bekommt eine wunderschöne modische Michael Kors Uhr, welche zum festlichen Anlass getragen werden kann.

Daniel Wellington

Daniel Wellington ist ein 2011 gegründetes Uhren Brand aus Schweden. Der Gründer Filip Tysander führt den Namen der Uhren Marke auf ein Treffen mit einem jungen Engländer zurück. Er lernte Daniel Wellington in Australien bei einer Reise kennen. Er war sehr modebewusst und stilsicher. Als großer Kontrast wirkte aber die Rolex Uhr, die mit einem NATO Armband um seinen Arm war. Tysander dachte sich, was für eine Idee, das ist eine Marktlücke. Eine teure Luxus Uhr an einem Stoffarmband. Auch eignete sich der Name „Daniel Wellington“ perfekt für ein Brand für eine Uhr. So war die Idee entstanden. Bis zur Uhr und der Umsetzung sollte es aber noch 2 Jahre dauern.

Filip Tysander kehrte wieder nach Schweden zurück und versuchte erst einmal mit Krawatten und einfachen Uhren ein Geschäft aufzubauen. Als Marketing Experte wusste er von Anfang an die Sozialen Medien einzusetzen und konnte schnell ein kleines Start-Kapital von 24.000 Euro zusammen bringen. Dieses investierte er direkt in seine Uhren-Geschäftsidee. Er bereiste Asien und machte mit Uhren Herstellern und Armband Herstellern einen Deal. Schließlich kamen die ersten Daniel Wellington Uhren auf den Markt. Über den eigenen Onlineshop und in Facebook konnte er schnell seine Marke platzieren. Das Logo entwarf er selber mit Hilfe von Photoshop.

Bereits 3 Jahre später war die Marke Daniel Wellington 150 mio Euro wert und sie steigt weiter. Daniel Wellington zählen in den Bereich Mode Uhren. Jedes halbe Jahr kommen neue Modelle auf den Markt. Dabei ist bezeichnend für Daniel Wellington Uhren, dass die Uhren sehr flach sind und die Armbänder leicht und schnell austauschbar sind. Daher liegt auch in jedem Uhren Karton von Daniel Wellington ein kleiner Stift dabei, wo man das Armband auswechseln kann. Typischerweise haben die Uhren ein Nato Armband aus Stoff in den typischen Firmenfarben von Daniel Wellington. Aber auch mit Leder und als Mesharmband kann man mittlerweile die erhalten.

Als Mode Uhr verfolgt das Uhren Label die derzeitigen Trends. So kann ein gleiches Uhren Modell schon ein halbes Jahr später ein wenig anders aussehen. So kommt es, dass z.B. eine Uhr die als „Fälschung“ bezeichnet wird, nur ein anderes Produktionsdatum haben.Innerhalb von einem halben Jahr werden Produktionen umgestellt oder der Trend verändert sich.

Viel Spass mit der Daniel Wellington Uhr.

Casio

Casio wurde im Jahre 1946 durch Tadao Kashio in Tokio (Japan) gegründet. Seit 1974 produziert Digitaluhren und seit 1983 die berühmte Casio G-Shock. Casio ist über 100 mio verkauften G-Shock Uhren der Weltmarkt-Führer für Outdoor Uhren. Umfangreiche Standard-Funktionen weist Casio bei seinen Uhren auf. So ist eine Stoppuhr, Digitalkompass sowie Höhen- und Druck-Messer standardisiert in Casio Uhren.

zum kompletten Wiki-Eintrag von Casio